Kirchweihausflug nach Regensburg

Unser Kirchweihausflug führte uns dieses Jahr nach Regensburg. Schon während der Busfahrt konnten wir auf ein Geburtstagskind anstoßen. In Regensburg angekommen, machten wir gleich mit dem Citybus eine Stadtrundfahrt durch die historische Altstadt und hörten, dass es diese Stadt schon seit der Keltenzeit ca. 400 v.Chr. gibt. Geprägt wurde sie von den Römern und vielen bayerischen Stammesherzögen. Anschließend gingen wir gemütlich ins Brauhaus am Schloss zum Mittagessen, wo wir herzlich empfangen wurden, da die Wirtsleute ja Ismaninger sind.

Den Nachmittag konnten wir selbst gestalten. Da das Wetter nicht gerade sehr einladend war, trafen sich später alle wieder beim Heuport am Domplatz zum Kaffee und zu einem gemütlichen Plausch. Gemeinsam gingen wir noch zur Stiftskirche Unserer Lieben Frau zur Alten Kapelle. H.H. Prälat Schöner erzählte uns während der Kirchenführung die Geschichte dieses prächtigen Rokokobaues, der mehrmals restauriert wurde. H.H. Prälat Schöner ließ durchblicken, dass er sehr gute Beziehungen zu unserem emeritierten Papst Benedikt hat und so hat dieser die neue Orgel 2006 eingeweiht. Zu seinen Ehren wird sie als „Papst-Benedikt-Orgel“ bezeichnet.

20161017_160943p1000966

20161017_163627

  p1000973

Am späten Nachmittag fuhren wir gemütlich nach Hause und ließen uns im Gasthof zur Post in Wolnzach noch eine gute Brotzeit schmecken.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserer Anneliese Landmann, die immer alles auf’s Beste organisiert und bei unserem Busfahrer Alexander Vogel und bei allen, die diese Fahrt zusammen genossen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.